Restaurant Silvio Nickol im Hotel Relais & Châteaux Palais Coburg

By Tuesday, July 26, 2011 Permalink

by André Cis

Click here to read this article in English

Als logischen oder zumindest Konsequenten Schritt kann man Silvio Nickol‘s Wechsel vom Wörthersee in die Österreichische Hauptstadt nennen. Nachdem sich die Zeichen mehrten, dass das einstige Flaggschiff der mit Fanfahren ins Leben gerufenen “Capella-Hotelgruppe” im Sinken begriffen ist, war es nur eine Frage der Zeit, bis Nickol zu neuen Herden aufbrechen würde.

Palais Coburg. Eigner Peter Pühringer schien nach dem jähen Abgang des begnadeten österreichischen Paradekochs Christian Petz – just nach der Vergabe der 4. Haube im Herbst 2008 – keine Intention mehr zu haben, einen 2. Versuch ob eines Gourmet-Restaurants zu starten. Im Gegenteil, schien es doch gar ins Bild der so trüben Wirtschaftslage zu passen, dünnte sich in den vergangenen Jahren die Wiener Spitzengastronomie sukzessive aus – unlängst mit dem unerwarteten Paukenschlags der Nicht-Eröffnung des Shangri-La Hotels und dem somit arbeitslosen Spitzenkoch Joachim Gradwohl.

Never miss a post
Name: 
Your email address:*
Please enter all required fields
Correct invalid entries

UA-21892701-1
WordPress Backup